StartseiteModeratorSprecherDJTermineTagebuchKontakt/Impressumtony kaufmannModeratorModerator

« März 2008 | Hauptseite | Mai 2008 »

Das ist late night

Gottschalk hat es versucht. Koschwitz und Engelke auch. Schmidt will sich irgendwie noch mit Pocher über Wasser halten. Aber „Late Night Shows“ in Deutschland können sich in keinster Weise mit den amerikanischen Vorbildern messen. David Lettermann, Jay Leno und Conan O’Brien kennt man als einigermaßen interessierter Fernsehjunkie ja vielleicht noch. Es gibt aber noch Dutzende solcher Shows mehr – und wie es scheint, sind die meisten davon besser und mehr „Show“ als die deutschen Kopien. Das mag daran liegen, dass in Amerika erstens mit viel mehr Geld produziert wird und es zweitens einen viel größerer Promi- und Gästepool gibt. Wie zum Beispiel bei „Jimmy Kimmel Live!“. Da gab es in den letzten Wochen eine sehr coole Aktion rund um Matt Damon. Dank „Youtube“ auch für uns zu sehen. Late Night Host Jimmy Kimmel entschuldigte sich seit Monaten immer am Ende der Show beim angeblich wartenden Matt Damon – für den Auftritt des Schauspielers sei angeblich keine Zeit mehr. Bis Damon dann wirklich mal zu Gast war:

Irgendwann kam Kimmels Freundin Sarah Silverman – wohl so was wie die amerikanische Anke Engelke - in die Show. Sie gestand ihrem Freund eine Affäre mit Matt Damon:

Kurze Zeit später gab es die Antwort von Jimmy Kimmel – auch er hat eine Affäre:

So was geht halt nur in Amerika: Meat Loaf, Brad Pitt, Matt Damon, Cameron Diaz, Macy Gray, Ben Affleck, Robin Williams, Harrison Ford und viele mehr, drehen für ne „late night show“ mal eben ein Musikvideo und stellen nicht nur ihr neues Buch, Single oder Show vor. Kurzer Vergleich: Die Gäste von Schmidt und Pocher in den letzten Wochen waren Lady Bitch, Supernanny Saalfrank, Bata Illic und Eike Immel.

27. April 2008, 14:52 | Kompletter Eintrag | Kommentare (1)


Gruschelwettbewerb bei studiVZ

Eigentlich wollten wir in "Peppers - die Nachmittagsshow" in dieser Woche nur das "Web 2.0" etwas beleuchten. Als erstes Beispiel kam die Studenten- und vor allen Dingen Nicht-Studenten-Community "studiVZ" dran. Da ich und auch Kollegin Schwarzbach dort ein Profil haben, wurden wir kurz nach dem Beitrag quasi blind drei Mal von Hörern gegruschelt - für nicht studiVZler: per Klick gegrüßt und gekuschelt. Genauer gesagt: NUR Susan wurde gegrüßt. Das konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen, riss das Mirko hoch und forderte zum großen "Gruschelwettbewerb". Spontan, nur zum Spaß, ohne Nachzudenken und ohne damit zu rechnen, dass das jemand ernst nimmt, geschweige denn mitmacht...nach weit über 1.000 Mails (Stand: Montag, 14.04./23:30 Uhr), sowie etlichen Freundesanfrage, Pinnwand-Einträgen und natürlich "Gruschlern", wissen wir: Doch da macht jemand mit, sehr viele sogar, unglaublich viele. Und auch studiVZ weiß das jetzt: Einmal ist die Internetplattform schon zusammengebrochen. Aber bitte gerne weitermachen, bis morgen 13 Uhr läuft der kleine Wettbewerb noch.

UPDATE 15.04.08:
Ich habe verloren! Am Ende des Wettbewerbes wurde Susan 108 mal mehr gegruschelt als ich. Sehe das mal als Frauenbonus und beginne mit erhobenem Kopf das Rückgruscheln von 640 Usern. Über 2.000 Mails haben uns innerhalb von 24 Stunden erreicht und wir versuchen jedem zu antworten - wird aber wohl was dauern. Auf jeden Fall ein dickes "DANKE!" an alle, die an der spontanen und völlig sinnbefreiten Aktion teilgenommen haben ;-)

14. April 2008, 23:57 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Comedycamp Weekendspecial

Bully, Kaya Yanar, Bastian Pastewka, Anke Engelke, Christoph Maria Herbst, Cindy aus Marzahn, Oliver Kalkofe, Hugo Egon Balder, Michael Mittermeier, Hape Kerkeling, Rüdiger Hoffmann, Mike Krüger, Oliver Pocher, Jürgen von der Lippe, Atze Schröder und und und...die Gästeliste des „Peppers Comedycamps“ könnte kaum klangvoller sein. Seit nem guten Jahr begrüßen Matze Knop, Jürgen Bangert und ich jeden Samstag zwischen 13 und 18 Uhr Comedians zum netten Talk. Dieses Wochenende (12./13.04.08) gibt’s sogar das große „Comedycamp Weekendspecial“ mit nem Rückblick auf viele Gäste, Comedyserien und „Rick Kavanian“ bei mir als Studiogast...

10. April 2008, 17:24 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Tschüss auch!