StartseiteModeratorSprecherDJTermineTagebuchKontakt/Impressumtony kaufmannModeratorModerator

« Juni 2006 | Hauptseite | August 2006 »

Radiostartour in Dortmund

Die WM war ja ne tolle Sache - hat aber sehr viele andere Veranstaltungen unter sich begraben. Hat sich ja kaum einer getraut, etwas außerhalb des runden Leders auf die Beine zu stellen. Deswegen war auch die Radiostartour-Saison bisher etwas dürftig. Aber diesen Sonntag geht es für mich los. In Dortmund beim Eisenstraßenfest bin ich dabei. Auf der Bühne unter anderem Sven West, V-Ness und The Flames.

31. Juli 2006, 13:15 | Kompletter Eintrag | Kommentare (1)


Schnee im Sommer

Es ist ja kaum zum Aushalten bei dieser Hitze. Selbst Autobahnen werden schon gesperrt, weil der Asphalt schmilzt. Da wollten wir im Radio helfen. Zusammen mit Kollege Tobias Heidemann und mit Hilfe der Neusser Skihalle haben wir in "Peppers - die Nachmittagsshow" eine große Ladung Pulverschnee für eine private Gartenparty verlost. Aufgabe: Die Hörer mussten uns Sommerfotos in Winterklamotten schicken. Viele haben mit den beklopptesten Aktionen und Fotos mitgemacht - das Los hat sich für Rita Damm entschieden. Versprochen ist versprochen - letzten Freitag sind wir mit der Ladung Schnee angerückt und haben drei Stunden lang live vom "Snow-Event" gesendet. Eine Erinnerung bleibt auf jeden Fall: Ein dicker Sonnenbrand - den konnte selbst der kühlende Schnee bei über 30 Grad und vollem Sonnenschein dann doch nicht verhindern.

29. Juli 2006, 17:25 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Fast ein halber rechter Winkel

Ja, es ist warm! Ja, es ist sogar heiß! Ja, feel like ice in the sunshine. Knaller heute bei mir auf der Dachterrasse: Die 40 Grad sind geknackt. Da macht der Feierabend irgendwie auch nicht wirklich Spaß. Da ist es in der Sauna, die sich Wohnzimmer nennt, bei 35 Grad ja fast noch angenehm. Durch die geschlossene Fensterscheibe beobachtet man dann, wie die Vögel fertig gegrillt von den Bäumen fallen, Fahrräder im weichen Asphalt stecken bleiben und der Italiener im Eiswagen die Preise um 300% anhebt. Sommerzeit - schöne Zeit.

19. Juli 2006, 23:09 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Hinweis für Einkäufer

Einkaufen im Supermarkt - was eine tolle Erfindung. Warum wird der Kühlschrank auch immer so schnell leer? Dann darf man sich wieder durch die engen Regale in den Märkten drängeln, in der Hoffnung, möglichst fix das Nötigste in den Wagen zu schmeissen, um den Laden bloß schnell wieder verlassen zu können. Doch kurz vorm Ziel kommt es zum Showdown. Nach dem "1,2 oder 3"-Prinzip muss man sich für eine Kasse, eine Kassiererin und die entsprechende Schlange entscheiden. Und hierbei liebe Männer verzichtet bitte in Zukunft darauf, euch von eurem Testosteron leiten zu lassen. Das mag in vielen Lebensbereichen klappen und hilfreich sein. Hier nicht! Solltet ihr die Wahl haben zwischen der drallen, blonden, flirtwilligen Azubine oder der beleibten, bebrillten, schlecht gelaunten Dame mit Haltungsschäden an Kasse zwei, dann nehmt diese. Habe es im jahrelangen Selbstversuch verifiziert: Kasse Nummer zwei ist um ein vielfaches schneller. Die Dame arbeitet nun mal seit 45 Jahren dort, kennt jeden Strichcode auswendig, muss niemals nachfragen und das Beste: Sie hat mit höchster Wahrscheinlichkeit einen Generalschlüssel, um selbständig ein "Storno" durchzuführen, wenn die Kundin vor dir statt fünf doch nur vier Brötchen mitnehmen will.

16. Juli 2006, 22:46 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Wieder ein Jahr rum

Puh, vor 365 Tagen dachte ich mir: "So, jetzt wird alles anders, alles besser, alles ruhiger, alles gezielter". Schade - war nix. Wieder ein Jahr älter und immer noch alles so wie immer. Aber mittlerweile habe ich wenigstens keine Pubertäts-Pickel mehr - jetzt sind's Altersflecken. Und ich brauche schon gar kein Sport mehr, damit mir die Knochen weh tun. Im Bus kriege ich immer einen Sitzplatz angeboten, hab sieben Weltmeisterschaften miterlebt und ich überlege, mir ein Kissen für meine Fensterbank zu kaufen. Muss ich mir Sorgen machen?

15. Juli 2006, 00:00 | Kompletter Eintrag | Kommentare (1)


Zu Gast bei Freunden

So, Halbfinale ist erreicht und ich kann mich den ganzen WM-Lobeshymnen nur anschließen. Hab noch nie so viele Spiele einer WM verfolgt und noch nie so eine Stimmung mitbekommen. Auch wenn mein Arzt mir das mit Sicherheit verbieten würde, aber das Feeling bei einem Public Viewing - für Anglizismen-Hasser: das Gefühl beim Gemeinschaftsschauen ist unbeschreiblich. Beim Viertefinale Deutschland gegen Argentinien hatte ich in Neuss auf der Rennbahn schon vorm Anpfiff nen Puls von 180, in der Verlängerung Krampfanfälle und beim Elfmeterschiessen zwei Atem- und Herzaussetzer. Das wird zum Halbfinale nicht besser. Da habe ich mir mit ein paar Kollegen überlegt, doch in die Spielstadt Dortmund zu fahren. Werden ja nur 200.000 Fans erwartet und das bei einer Großbildleinwandkapazität von etwa 78.000. Werden bestimmt tolle Plätze kriegen.
Noch ne nette WM-Geschichte: In der Nacht zum Argentinien-Spiel war ich in...HOLLAND. Da war deren Nationalmannschaft schon lange wieder aufm Heimweg. Aber von wegen Anfeindungen. Nicht nur, dass man mir vor der Rückfahrt alles Gute für die deutsche Elf gewünscht hat - ich habe sogar einen Holländer mit einer deutschen Autofahne gesehen. "Die Welt zu Gast bei Freunden" - das scheint aufzugehen. Nur haben wir jetzt wohl auch Freunde, die wir eigentlich gar nicht haben wollten. (ACHTUNG: SPASS UND IRONIE - BEVOR MAN MIR NOCH WAS VORWIRFT)

3. Juli 2006, 19:49 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Tschüss auch!