StartseiteModeratorSprecherDJTermineTagebuchKontakt/Impressumtony kaufmannModeratorModerator

« September 2005 | Hauptseite | November 2005 »

RTL Comedy Nacht

"Zwei Stühle eine Meinung", "Kentucky schreit ficken", "Karl Ranseier ist tot" - in den 90ern startete mit "RTL Samstag Nacht" die Comedy-Welle. Und an diesem Samstag gab es quasi einen Neuanfang der Show: Die RTL Comedy Nacht. Unter den Comedians tummelt sich Kollege Jürgen Bangert von Radio NRW. Mal schauen was draus wird - und wie lange er noch Radio-Kollege bleibt.
Nur eins sollten die RTL-Macher wissen: Lasst ihn nie in einem Sketch kickern. In der Gesamtwertung führe ich gegen ihn nämlich mit 7:4.

17. Oktober 2005, 11:09 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Der Neffe der Kanzlerin

Habemus Mamam - wir haben eine Kanzlerin! Und endlich konnte ich mal meine Familie im Radio gebrauchen. Denn was hat Frau Merkel eigentlich getan, Jahrzehnte bevor sie Kanzler Schröder absägte? Sie hat mit meinem Onkel zusammen in Berlin gearbeitet! Jawohl. Das durfte der ganz stolz heute auch den Hörern der NRW-Lokalradios erzählen. Dabei kam raus: Angela war ein heißer Feger mit ner klasse Jeans-Figur. Hätte sich der gute Onkel doch mal mehr für sie und nicht für die Chemie interessiert. Dann wäre ich jetzt der Neffe der Kanzlerin, würde Steuern senken und Führerscheinverbote verbieten. Naja, man kann nicht Alles haben...

10. Oktober 2005, 23:02 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


48:22 min

Seitdem mich mein jugendlicher Stoffwechsel verlassen hat - muss so vor vier Jahren gewesen sein - ist's vorbei mit Essen/Trinken ohne Reue. Der Bauch wächst schneller, als die Tomaten in Holland. Dagegen muss man was tun! Deswegen versuche ich mich im Joggen nach einem "Aufbauplan für Anfänger". Im April startete ich mit den Einheiten "Drei mal zwei Minuten laufen, drei Minuten Pause dazwischen". Nach den zwei Minuten war ich jeweils so im Eimer, dass mir die angestrebten zweistelligen Laufzeiten des Planes lächerlicher vorkamen, als ein Volksmusikant auf nem Bikertreffen. Doch kaum sechs Monate (!) später habe ich heute meinen persönlichen Rekord aufgestellt: 48:22 Minuten am Stück laufen, mit einem Puls von durchschnittlich 156. Okay, da sagen jetzt die Sportler: Viel zu hoch. Dabei muss man aber bedenken, dass ich bereits beim Müll rausbringen einen Puls von grob geschätzen 127 hab. Ich bin stolz auf mich - und viereinhalb Kilo hab ich auch schon verloren.

10. Oktober 2005, 19:25 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Action-Wochenende

Meine Herren, mal wieder ein dickes Wochenende. Nachdem ich für Radio NRW die Nacht von Donnerstag auf Freitag zwischen Pferden, Ziegen, meinem Techniker Gregor und einigen Allergieattacken auf nem Ferienhof verbringen durfte, ging es quasi vom Bauernhof direkt zu Antenne Düsseldorf und den alten Kollegen Horn, Bergen, Franzke und Mennicken. Die haben nämlich den 15. Sendergeburtstag gefeiert. Mit dabei das Comedy Camp inkl. Matze "Richie" Knop, Jürgen "Elvis Eifel" Bangert, Horst Fyrguth und Andy Steil. Sehr lustig.
Anschließend ein Club-Konzert von Max Mutzke in nem Kinosaal. Auch das äußerst nett - die Zeiten, als Max mit seiner großen Braue über den geschlossenen Augen ruhig auf nem Barhocker sitzt und singt, sind vorbei. Sehr smoothes Konzert.

Nach kurzem Schlaf eben nach langer Zeit mal wieder im Heimatsender NE-WS 89.4 den Treff nach Neun moderiert. Jetzt schnell ein bißchen nachschlafen und dann ab nach Hackenbroich. Dort moderiere ich das 75. Jubiläum des TuS Germania u.a. mit de Räuber, Marita Kölner, de Fetzer etc. Brauche Urlaub...

8. Oktober 2005, 12:41 | Kompletter Eintrag | Kommentare (0)


Drei Punkte - nicht im Basketball

Folgende Nachricht hab ich heute im Radio gehört: "Nach umfangreichen Verkehrskontrollen auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen hat die Düsseldorfer Autobahnpolizei eine erschreckende Bilanz gezogen. Innerhalb von nur einer Woche wurden rund 17.000 Raser sowie über 1.500 Drängler erwischt. Spitzenreiter war ein Autofahrer, der auf der A1 bei Remscheid in einer Baustelle mit 200 Stundenkilometern geblitzt wurde - erlaubt waren 80."

Noch nie war ich an einem Thema so nah dran!! Mich selbst hat's auch erwischt - auf der A42 kurz vor Oberhausen-Zentrum. Dort sind 120 km/h erlaubt - eigentlich. Da aber auf der dreispurigen, geraden und zu meiner Fahrzeit wenig befahrenen Strecke vor drei Wochen ein Bauarbeiter einen zwei Kilo Eimer Rollsplitt auf den 10 Kilometern ausgekippt hat, wurde die ganze Strecke kurzerhand auf 80 km/h kastriert. Als geplagter Pendler fährt man diese Strecke aber nicht, man erträgt sie, sitzt sie ab und kriegt solche Details nicht sofort mit - da fährt man dort auch schon mal 139 km/h (bei geglaubten 120 erlaubten km/h). Verständlich, oder? Das sah die schwarze E-Klasse inkl. Videokamera hinter mir nicht so. Drei Punkte, 100 Euro Bußgeld und ein Monat Führerschein weg. Vielen Dank - sagt Bescheid, wenn die drei Körner Rollsplitt weg sind und man wieder 120 km/h fahren darf. Werde nämlich gerade täglich mit meinen braven 80 km/h von den LKW angeschoben...

4. Oktober 2005, 22:11 | Kompletter Eintrag | Kommentare (4)


Tschüss auch!